– indie-folk, chanson noir –

Sie ist mit Sicherheit eine der eigenwilligsten und außergewöhnlichsten Sängerinnen/Performerinnen, die sich derzeit in Europa finden lassen. Eigentlich unerklärbar, dass Fee Reega noch keinem größeren Publikum bekannt ist. Die im spanischen Asturien lebende Songwriterin mit der unverwechselbaren Stimme gratwandelt trittsicher zwischen 20er Jahre Schlagern, Postrock und Indie-Folk. Teilweise in englisch, teils in spanisch und gelegentlich auch in deutsch singend gehört sie mit zu dem spannendsten, was sich derzeit auf dem Kontinent an Songwriterinnen finden lässt. Ein Klang gewordener Opium-Traum. Wundervoll.